Dienstag, 19.07.2016 – Freude ist.  

Hallo ihr lieben Menschen. Die 2.Ferienwoche hat begonnen und das Wetter ist endlich so, wie es sich für Juli gehört. Gestern gab es noch ein paar erfrischend, schöne Wolken im Schwimmbad, 

aber heute werden wir wohl so richtig braten. Yeay, noch mehr Vitamin D!

Und dank meines neuen Wundermittels, ein Tropfen Teebaumöl auf eine Portion Aloe Vera Gel, tut der Sonnenbrand auch gar nicht weh. 😊

Das Beste ist, dass man jetzt viel mehr fröhliche Menschen draußen sieht. Und auch wir waren viel unterwegs (nicht nur um Pokemon zu fangen).

Das Bubenheimer Spieleland kann ich definitiv weiterempfehlen. Hinter dieser wunderbaren Kulisse

versteckt sich ein wunderbar, riesiges Spielparadis, für kleine und große Kinder. Sich mal wieder so richtig die Haut beim Trampolin springen abschürfen?

Oder mit dem Riesenkettcar um die Wette strampeln, die Füße in Sand oder Gras stecken. Das alles und viel mehr ist bei gutem und bei schlechtem Wetter zu sehr moderaten Preisen zu haben. Und wer keine Lust hat, die gesamte Picknickausrüstung mitzuschleppen, der wird auch zu vernünftigen Preisen beköstigt. 

Apropos Spaß. Natürlich sind wir auch auf Pokemon Jagd gegangen. Manch einer mag das ja albern finden, aber genau das ist ja auch das Schöne daran: Es ist albern. Und umsonst. Und draußen. Es bringt Leute zusammen und zum Lächeln. Ich hab‘ überhaupt noch nie so viele Leute mit Smartphones lächeln sehen, die reinste Freundlichkeitsepedemie. Und wenn man wie wir auch noch gerne spielt, und alberne Fotos macht, dann umso besser 😉

Im Übrigen muss man ja auch durch die Gegend laufen, da entdeckt man doch plötzlich Sachen, an denen man vorher einfach so vorbei gelaufen ist…z.B. den Bioladen um die Ecke. 😂

Und wo wir grade bei Outdooraktivitäten sind. Am Sonntag wollten wir spontan Minigolfen. Es war jedoch so voll, dass wir keinen Parkplatz bekamen. Also auf zum Fledermausweiher! Da war an dem Tag Trödelmarkt und die Hölle in Dosen. Glücklicherweise fahre ich ein kleines Autochen und so konnten wir in aller Ruhe flanieren und im Anschluss einen schönen, gemütlichen Spaziergang machen. 


Aber nicht nur Babyenten kreuzten unseren Weg. Auch dieser beeindruckende Herr, …

…der mit seinen 77 Jahren einen Halbmarathon um den See hinlegte, und uns Runde um Runde freudestrahlend grüßte, und uns die aktuelle Rundenzahl zurief. Also ihr Lieben, es ist nie zu spät raus zu gehen, zu erleben, und Freude zu finden. Und wenn ihr dann so glücklich seid wie ich, dann passiert es euch vielleicht auch, das ihr beim Bäcker mehr Brötchen in die Tüte bekommt, als ihr eigentlich gekauft habt 😊

Sonnige Grüße, eure Kriegerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s